Der vergessene aktive Schallschutz
Fluglärm über Nauheim und Königstädten

Lärmobergrenzen (LOG):

Minister Tarek Al-Wazir in Offenbach

In einer Bürgerinformationsveranstaltung am 17.01.2017 erläuterte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir seine Pläne zu LOG.

Seit der Presseerklärung am 27. September 2016 stand bereits vor dem 17.01.2017 fest, dass sich LOG und Lärmschutzbereiche den identischen Raum teilen. Die neuen, aktuellen Karten der Lärmschutzbereiche sind seit Oktober 2011 in Kraft:

https://wirtschaft.hessen.de/verkehr/luftverkehr/laermschutz/organisation/laermschutzbereich-flughafen-frankfurt

Damit unterliegt der Raum um den Flughafen Ffm – seit Einführung des Schutzgesetzes gegen Fluglärm an Flughäfen vor über 45 Jahren – verbindlichen Regeln, was die Überflugbereiche und die Überflug-geschützten (Lärm-geschützten) Bereiche angeht. Bei Flugverfahren- (Routen-) Änderungen ist dem Wirtschaftsminister daher mit seinem LOG-Modell genau auf die Finger zu schauen…

So legte sich Wirtschaftsminister Al-Wazir an diesem Abend auch auf folgende Thesen fest:

„Es gibt nur ‚eine LOG‘ und ‚keine lokale LOG‘… in Zukunft sind auch andere Flugrouten möglich… denn wenn es Neuerungen geben sollte, die an einer Stelle eine kleine zusätzliche Belastung bedeuten würde, aber an einer anderen Stelle eine größere Entlastung, wäre das dann nicht mehr möglich…“

Fazit:

In einem engen Raum um den Flughafen Ffm, den Lärmschutzbereich, der vor 45 Jahren optimiert wurde (Stichwort Raumordnung) plant der Hessische Wirtschaftsminister unter dem Vorwand von LOG, neue Flugverfahren...

… er kann sich sogar auf Karten von Lärmschutzbereichen berufen, die seit Oktober 2011 einen zusätzlichen Ausflugpunkt nach Südwesten regelwidrig/ willkürlich über hochbetroffene Anrainer einberechnen, obwohl

… in zwei Kilometer Entfernung eine regelkonforme Streckenführung („Nachtroute“ über Staatsforst und Bruchwiesen) seit über 45 Jahren ausgewiesen ist.

Es zeichnen sich Regelwidrigkeiten ab, die nach Abschätzung von objektiven Kriterien, sich weiterhin als einklagbar darstellen. Es besteht möglicherweise der Anfangsverdacht einer vorsätzlichen Täuschung mit dem Ziel, ein nicht genehmigungsfähiges Flugverfahren für die Südumfliegung über eine Hintertür einzuführen:

Siehe Button "Tricksen-Täuschen/Raumordnung/"

 Auf diesen Eklat verweist mein Schreiben an Minister T. Al-Wazir (nächster Button).