Der vergessene aktive Schallschutz
Fluglärm über Nauheim und Königstädten

RF-leg-Südumfliegung:

Ein HMWEVL-Projekt der Hessischen Landesregierung… *)

 

  • Seit Jahren geistern Flugzeuge mit „Spuruntreue-Problemen“ über die Südumfliegung, unter anderem ein bestimmter Super-Heavy-Typ.
  • Seit Monaten liegt ein – das Problem lösendes – Flugverfahren für die Südumfliegung auf dem Tisch (ausgearbeitet von einem Piloten mit Super-Heavy-Flugerfahrung), das Nauheim, Trebur und Mainz vor Überflügen schützen würde.
  • Dem zum Trotz favorisiert seit März 2016 das HMWVEL ein sogenanntes „RF-leg-Flugverfahren“, das ausdrücklich nur Trebur und Mainz vor Überflügen schützen soll.
  • Am 07. Dezember 2016 setzte das HMWEVL das eigene Projekt, die RF-leg-Südumfliegung, in der Kommission zur Abwehr des Fluglärms (FLK) durch: In der FLK stört sich die Mehrheit der Kommissionsmitglieder offensichtlich nicht an örtlicher Willkür dieses Flugverfahrens, demzufolge >näher zum Flughafen liegende Siedlungs-Schwerpunkte (Nauheim) weniger schutzwürdig sind und überflogen werden sollen, als weiter entfernte (Trebur und Mainz)<. Nichtsdestoweniger fällt eine abnorme Lösung auf, die Erinnerungen an die zurückliegenden Etappen der Südumfliegung aufzwingen:

 

1.  Zwei ganz normale Turns der Südumfliegung (am Mönchhof-Dreieck und bei Trebur) wurden völlig unerwartet mit RF-leg-Technik festgeschrieben: Das darf mit unglaubwürdig bewertet werden, denn...

2. erwartet wurde RF-leg-Technik zur Erleichterung einer eher schwierig abzufliegenden Streckenführung, nämlich: Vier in kurzen Abständen abzufliegende Radiale der ehemaligen Route 5 (>VFM + FFH< über Nauheim, dann >CHA + TAU< über Astheim und östliches Mz-Weisenau in Richtung Taunus/Norden abdrehend), wie es als Flugverfahren von der Deutschen Flugsicherung (DFS)…

3.  im Raumordnungs-und Planfeststellungs-Verfahren gezeigt worden ist und als

4. „Lärmachse“ auf der planfestgestellten Karte des Siedlungs-Beschränkungsgebietes über Nauheim ausgewiesen ist …

5.   im Lufthandbuch temporär zwischen 2001 und 2012 aufgenommen war…

6.  per betriebsbereiten Nauheimer-Funkfeuer-VFM für den Regelbetrieb eines „ unabhängigen Betriebes“ seit 2012 Einsatzbereit ist, aber

7.  wegen Regelwidrigkeit schon zuvor, im März 2011 von der FLK abgewählt war (über vorausgegangene Austrittsdrohungen aus der FLK wurde später gemunkelt), kurzum:

8. Das Bundesamt für Flugsicherung (BAF) legte im März 2012 das am Funkfeuer VFM abzweigende Flugverfahren zunächst einmal per Änderungsverordnung auf Eis.

 

Nach dieser Chronologie muss erst einmal tief Luft geholt und wieder einmal festgestellt werden:

  • das Tricksen und Täuschen rund um die Flughafenerweiterung durch Politik und verbündete Juristen nimmt allem Anschein nach von selbst kein Ende!

… *)

> RF-leg     = radius-to-fix = Ein Flugverfahren: >Abzufliegender Kreisbogen< anstelle von >Wegpunkte abfliegen<

> HMWEVL = Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landwirtschaft

 

 

Nachtrag: Bürgerinitiativen tauschten sich intern selbstverständlich auch über Probleme und Lösungen zu Flugverfahren aus: Auf die Südumfliegung-Spuruntreue-Diskussion zielt ein viel diskutierter, weiterhin aber hochaktueller Lösungsansatz, der, in weiß ausgelegt, bekannt ist im HMWEVL sowie in der FLK, aber auch dem Nauheimer FLK-Kommissionsmitglied sowie der Nauheimer Klagevertretung zur aktuellen Südumfliegungs-Klage vor dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof Kassel (VGH):